AGB 2017-05-30T18:11:12+00:00

Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand September 2016)

I. Allgemeines

1. Diese AGB liegen allen Vertragsabschlüssen mit Canoidea zu Grunde.

2. Kursbuchungen sind verbindlich. Es gibt kein Widerrufsrecht, da es sich um eine Dienstleistung im Bereich der Freizeitgestaltung handelt.

3. Der Kunde versichert, dass der teilnehmende Hund geimpft und haftpflichtversichert ist. Vor dem Unterrichtsbeginn hat der Hundehalter den Trainer über die Vergangenheit und bekannte Probleme bzw. besonderen Eigenheiten des Hundes zu informieren.

4. Den Anweisungen des Trainers während des Unterrichts ist unbedingt Folge zu leisten.

5. Über die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche hinausgehende Schadensersatzansprüche gegen Canoidea für Sach- und Vermögensschäden bestehen nur bei vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verschulden des Inhabers oder eines Erfüllungsgehilfen von Canoidea.

6. Hunde mit ansteckenden Krankheiten können nicht an der Ausbildung teilnehmen.

7. Eine Erfolgsgarantie kann von den Trainern nicht übernommen werden.

8. Nach Unterzeichnung des Unterrichtsvertrages erstellt Canoidea eine Gesamtrechnung. Diese ist vor Beginn des jeweiligen Kurses/Unterrichts zu bezahlen.

9. Nutzt ein Teilnehmer das Trainingsgelände außerhalb der Kurszeiten, so ist dies nicht vom Trainingsvertrag abgedeckt. Es wird daher keine schuldrechtliche Haftung übernommen.

II. Therapiebegleithundeausbildung

1. Der Kursumfang sowie die Kursinhalte sind der jeweiligen Ausschreibung zu entnehmen.

2. Bei Rücktritt von der Therapiebegleithundeausbildung werden bei mehr als 90 Tagen vor Beginn der Ausbildung 100 % der Gebühren zurückerstattet, bei einem Rücktritt zwischen 90 und 30 Tagen vor Beginn der Ausbildung 50 % Gebühren sowie bei einem Rücktritt zwischen 29 und 14 Tagen vor Beginn der Ausbildung 25 % der Gebühren zurückerstattet. Erfolgt der Rücktritt weniger als 14 Tage vor Beginn der Ausbildung erfolgt keine Rückerstattung. Dem Kunden steht es frei, einen geringeren Schaden nachzuweisen.

III. Einzelunterricht, Gruppenkurse, Weiterbildungen, Vorträge und Workshops

1. Unterrichtsstunden in festgelegten Gruppenkursen, die vom Teilnehmer nicht wahrgenommen werden können, können nicht nachgeholt werden.

2. Eine Absage von Einzeltrainingsstunden muss mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin durch den Teilnehmer/die Teilnehmerin erfolgen. Anderenfalls wird die Unterrichtsstunde angerechnet. Bei rechtzeitiger Absage der Einzelstunde wird diese in Absprache mit dem Trainer nachgeholt.

3. Bei Rücktritt von gebuchten Gruppenkursen, Weiterbildungen, Vorträgen oder Workshops werden bei mehr als 30 Tagen vor Beginn der jeweiligen Ausbildung/des jeweiligen Kurses 100 % der Gebühren zurückerstattet, bei einem Rücktritt zwischen 30 und 14 Tagen vor Beginn der Ausbildung/des Kurses 50 % Gebühren sowie bei einem Rücktritt zwischen 13 und 7 Tagen vor Beginn der Ausbildung/des Kurses 25 % der Gebühren zurückerstattet. Erfolgt der Rücktritt weniger als 7 Tage vor Beginn der Ausbildung/des Kurses erfolgt keine Rückerstattung. Dem Kunden steht es frei, einen geringeren Schaden nachzuweisen.

IV. Praktikum

1. Der/die Praktikant/in kann nach Absprache mit Canoidea bei den Unterrichtsstun¬den, Gruppenstunden und Beratungsgesprächen zusehen.

2. Ein eigener Hund kann zum Praktikum nicht mitgenommen werden.

3. Die Ableistung eines Praktikums berechtigt den Praktikanten/die Praktikantin nicht zu der Angabe, dass der/die Praktikant/in bei Canoidea ausgebildet worden ist.

4. Die Praktikumsgebühr ist 2 Wochen vor Praktikumsbeginn zu entrichten. Bei Rücktritt durch den/die Praktikanten/in 1 Woche vor Praktikumsbeginn werden 10 % Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt. Es steht dem Praktikanten/der Praktikantin frei, einen geringeren Schaden nachzuweisen.

error: